Update_Editing CV 2019

Matthias Semmler_Meine Arbeit als Editor/ Avid Media Composer (Auswahl) bis 2019

TV- Magazinschnitt (Auswahl)

seit 2016 Geheimsache Doping – Dokumentationen und Kurzberichte (Hajo Seppelt), ARD

2018 ZDF History „Die Krake – die Geschichte der Stasi“

2015-2017 TerraXpress, ZDF

WISO, ZDF

Die große Show der Naturwunder, ARD

2014 Galileo, Pro 7

2010- 2014 Mitten im Leben, RTL

2013 – 2015 Achtung Kontrolle, Kabel 1

2004 – 2016 Kontraste, RBB

2004- 2007 Kaufen mit Kienzle/Fahren mit Kienzle, Magazin (WISO), ZDF

Exklusiv- die Reportage, RTL

Werbung

2000- 2017 Image- und Werbefilme für EADS, Telekom, BMW, Telekom, Berlin-Chemie u.a.

weitere Angaben auf www.crew-united.com/?bio=8631

Filmografie/Cutter (Auswahl)

2017/19 Die Angreifbaren Kinospielfilm 110 min

Regie: Kerstin Cmelka und Mario Mentrup, gefördert durch Bundeskanzleramt Österreich

2016 The Animals, Kinospielfilm, 81 min

Regie: Kerstin Cmelka, gefördert durch Bundeskanzleramt Österreich

mit Mario Mentrup, Marko Dyrlich, Claudia Basrawi, James Devereaux

2014 Bitter/Süß, Kinospielfilm, 100 min

Regie: Krishna Bahti, Neptunia Pictures

mit Lisa Brand, Milton Welsh, Manuel Cortez u.a.

2012 „Ein Dorf erwacht – Siebenbürgen und der Prinz“, Dokumentation, 45 min

Regie: Frieder Schuller, TEAM 72/ARTE

2008 „Zurück in die Freiheit“, Dokumentation, KIKA, 30 min

Regie: Klaus Tümmler, CONDOR-Filmproduktion.

Zweiter Preis und Publikumspreis „Naturvision-Festival“

2007 „End of Love“, COMA- Galerie Berlin, 18 min

narrative Loops des darstellenden Künstlers Jan Peter Hammer

mit Bastian Trost u.a.

2006 „Schonzeit“, RBB- Movie, Spielfilm, 30 min

Regie: Sebastian Ko, Filmuniversität Babelsberg.

mit Winnie Böwe, Franziska Olm, Thomas Wendrich u.a.

2005 „Ladybug“, Kinospielfilm, 90 Min.

Regie: Sebastian Ko, Filmuniversität Babelsberg/blackball-media

Nominiert für den Max-Ophüls-Preis 2006

mit Angie Reed, Mario Mentrup, Meike Schlüter

2004 „Narmada- Tod einer Göttin“, Dokumentation, 60 Min

Regie: Jürgen Neuß, FU Berlin/ARTE

Postproduktion Info

Postproduktionsübersicht blackball-media Kinospielfilm, Dokus und TV- Magazine

Kinospielfilme / Dokumentationen (Auswahl)

  • 2019 Die Angreifbaren, Kinospielflm, 110 min, Regie: Kerstin Cmelka und Mario Mentrup, gefördert durch Land Niederösterreich, BKA Österreich und Land Berlin. Mit Kerstin Cmelka, Mario Mentrup, Soffy O, Felix Schäfer, Harald Siebler, Olympia Spanou, Kai Fung-Rieck, Claudia Basrawi, Erdinc Güler, Jens Dressler, Poppy Cox, Yoon Dong-Hyun, Marva Kübler, Michael Baute, Carsten Ludwig, Charlotte Roustang, Andreas Fanizadeh, Manfred Peckl
  • 2016 The Animals, Kinospielfilm, 81 min, Regie: Kerstin Cmelka, gefördert durch Bundeskanzleramt Österreich. Mit Mario Mentrup, Marko Dyrlich, Claudia Basrawi, James Devereaux
  • 2014 „Happy Hour“, Kinospielfilm, Regie: Franz Müller, Gringo Films
  • 2014 „Bitter/Süß“, Kinospielfilm, 100 min, Regie: Krishna Bahti, Neptunia Filmproduktion. Mit Lisa Brand, Milton Welsh, Manuel Cortez u.a.
  • 2010 „Der Mondmann“ Animationsspielfilm nach Tomi Ungerer, Regie Stephan Schesch, Scheschfilm
  • 2008 „Shortcut to Hollywood“, Kinospielfilm von und mit Jan Stahlberg, Schiwagofilm
  • 2008 „Zurück in die Freiheit“, Dokumentation, KIKA, 30 min. Regie: Klaus Tümmler, CONDOR-Filmproduktion. Zweiter Preis und Publikumspreis „Naturvision-Festival“
  • 2007 „Die drei Räuber“ Animationsspielfilm nach Tomi Ungerer, Regie Hajo Freytag, Animation X
  • 2007 „End of Love“, COMA- Galerie Berlin, 18 min narrative Loops des darstellenden Künstlers Jan Peter Hammer, mit Bastian Trost u.a.
  • 2006 „Free Rainer- Dein Fernseher lügt“, Kinospielfilm von Hans Weingartner, sabotage films
  • 2005 „Schwarze Schafe aka Goodbye Reagan“, Kinospielfilm von Oliver Rihs, Underdog Pictures
  • 2005 „Ladybug“, Kinospielfilm, 90 Min. Regie: Sebastian Ko, Filmuniversität Babelsberg/blackball-media. Nominiert für den Max-Ophüls-Preis 2006. Mit Angie Reed, Mario Mentrup, Meike Schlüter
  • 2004 „Narmada Valley Development“, Dokumentation, 60 Min. Regie: Jürgen Neuß, Matthias Semmler.  FU Berlin/ARTE

TV- Magazine (Auswahl)

  • 2015 WISO, ZDF Bavaria Entertainment
  • Wieder wertvoll, ZDF Bavaria Entertainment
  • Die große Show der Naturwunder, ARD Bavaria Entertainment
  • 2014 Galileo, Pro 7 Bavaria Entertainment
  • 2010- 2014 Mitten im Leben, RTL Maxfactory
  • 2013 – 2015 Achtung Kontrolle, Kabel 1 Maxfactory
  • 2004 – 2015 Kontraste, RBB
  • 2004- 2007 Kaufen mit Kienzle/Fahren mit Kienzle, Magazin (WISO), ZDF
  • Exklusiv- die Reportage, RTL Maxfactory

Für Buchungen und Anfragen benutzen Sie bitte das Kontaktformular:

 

Fahndungsakte SAT.1

Die Sendung „Fahndungsakte“ zeigte vor allem dokumentarische Kurzfilme, in denen  Straftaten und ihre Umstände so authentisch wie möglich nachgespielt wurden (Reenactment).

Ein Schwerpunkt der Sendung lag darin, Opfer und Zeugen zu Wort kommen zu lassen. Die Authentizität der Szenen wurde durch direkte Zusammenarbeit mit der Kripo, umfangreiche Recherchen und detailgetreue Inszenierung garantiert. Nicht zuletzt hat die Zusammenarbeit mit Prof. Adolf Gallwitz, der für die Sendung als wissenschaftlicher Berater und Profiler tätig war, das hohe kriminalistische Niveau der Sendung ausgemacht.

Auch nach Einstellung des Formats war ich für Ulrich Meyers Sendungen „Akte“ und „Akte Mord“ als Regisseur und Autor für einige Filme über Kriminalfälle tätig.

 Als Beispiel hier mein erster Fahndungsakte-Beitrag über den rätselhaften Feuertod einer jungen Afrodeutschen im brandenburgischen Lehnitz (Sendefassung).


Drei Monate nach der Ausstrahlung unseres Films war der Fall  aufgeklärt.

Ausführender Produzent: Reinhard Schädler / Maxfactory

Kamera: Stefan Thissen

Schnitt: Thomas Dorsch